Sämtliche Inhalte auf der Webseite © by Bianca Ott

doloris

 

Performative Fotografie/Forschung, künstlerischer Bestandteil von motio, Sommer 2015

 

Ein Projekt welches noch nicht abgeschlossen ist und laufend weiterentwickelt wird.
Es geht darum, im Rahmen der Forschungsarbeit motio, künstlerische Fotografien zu erstellen, die sich mit Emotionen und Seinszuständen verschiedenster Art auseinandersetzen. Die Künstlerin schlüpft hierbei in verschiedene Rollen und illustriert Begriffe wie Schmerz, Gewalt, Angst, Verzweiflung, Trauer, Depression, Missbrauch etc. Vordergründig sind es eher negative Befindlichkeiten, da sie beim Betrachter sofort etwas auslösen und um die emotionale und kognitive Wahrnehmung geht es auch bei motio meinem eingangs erwähnten Forschungsprojekt.

Die besondere Herausforderung bei dieser Arbeit ist, dass ich verschiedene Funktionen gleichzeitig übernommen habe. Ich agiere hierbei als Autorin, Regisseurin, Protagonistin und muss versuchen dabei die nötige Distanz zum Dargestellten zu wahren.
Ein Gang an eigene Grenzen der mich sehr fasziniert und interessiert.