Sämtliche Inhalte auf der Webseite © by Bianca Ott

Gesuch um den Kunstschub vom Atelier Worb eingereicht

14 Jul 2014

"Der Kulturverein Atelier Worb schreibt  jedes Jahr einen Wettbewerb für den Kunstförderungsbeitrag Kunstschub aus. Der Kunstschub ist mit 5000 Franken dotiert. Im Gegensatz zu einem Kunstpreis, der bestehendes Schaffen prämiert, wird der Kunstschub einem oder einer Kunstschaffenden aus dem Espace Mittelland die Möglichkeit bieten, eine Idee, ein Projekt zu verwirklichen. "

 

Zitat von: http://www.atelierworb.ch/index.html

 

Auszug aus der Bewerbung für virvenetus

 

Ansatz

Seit längerem beschäftige ich mich intensiv mit den Medien inszenierte Fotografie und Malerei. Wobei Zweitgenanntes in den letzten drei Jahren vorwiegend auftragshalber zum Zug gekommen ist. Das will ich nun ändern.

Ich möchte einen Weg finden, die beiden Medien zu verbinden und so eine neue Bildsprache entstehen zu lassen. Dazu möchte ich Experimente mit Cyanotypie auf verschiedenen Trägern machen (Papiere, Leinwand, Holz) und diese Abzüge dann mit Eitempera, Gouache oder Pastellkreide kombinieren. 

Den Themen „Der Blick einer weiblichen Künstlerin auf den Mann“, seelischen Befindlichkeiten und verlassenen Orten oder Hotels bleibe ich zugewandt, aber inhaltlich und medial werde ich vollkommen andere Wege beschreiten wie bei meinen vorangehenden Arbeiten.

 

Zielsetzung

Da ich mich nun im letzten Jahr meines Masterstudiums befinde (ich mache nach dem Bachelor of Arts in Fine Art einen Master of Arts in Design) und vorwiegend an meiner Master Thesis schreibe bin ich zeitlich flexibel und kann mich parallel dazu ernsthaft der Kunst widmen. Ich habe mehrere Ziele die ich mit dem Kunstschub verfolge. Zum einen eine für mich neue Kombination althergebrachter Medien zu erproben und diese inhaltlich und konzeptionell in einen neuen und zeitgenössischen Kontext zu stellen. Zum anderen bietet die Zusammenarbeit mit dem Atelier Worb die Möglichkeit die entstandenen Arbeiten mit einer Ausstellung einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

 

Mit der finanziellen Unterstützung bin ich auch in der Lage mit Qualitativ hochwertigen Materialien und auf professionellem Niveau zu arbeiten. Des weiteren agiere ich bevorzugt fokussiert, zielgerichtet und mit der Absicht auszustellen. Das kann ich mir in diversen Kontexten vorstellen. Sehr gerne natürlich auch in Zusammenarbeit mit dem Atelier Worb in der wunderschönen Galerie des Vereins. 

 

Ich werde euch natürlich auf dem Laufenden halten ob ich die geplante Arbeit in dieser Form und in Kooperation mit dem Atelier Worb umsetzen darf.

 

 

Please reload

Featured Posts

Hecht an der Grenze | Ausstellung & Performance | 21.- 30. März 2014

February 6, 2014

1/1
Please reload

Recent Posts
Please reload

Search By Tags
Please reload

Follow Us
  • Facebook Classic
  • Google Classic
  • LinkedIn Classic
  • xing-3-512_edited.png